Kontakt

Standorte

> Nöis us üsere Bank > Newsmeldung

Raus aus dem Januarloch!

11.01.2018 - Bankwissen einfach erklärt

Alle Jahre wieder zieht es uns rein ins Januarloch. Doch das muss nicht sein. Wir zeigen Ihnen, wie Sie den garstigen Januar zumindest in finanzieller Hinsicht überwinden.

Der süsse Duft von Gebäck, Weihnachtsglockenklang und knallende Korken an Silvester sind bereits vorbei. Der Kühlschrank ist wieder leer, die Abwechslung auf dem Speiseplan ist entsprechend dürftig. Garstig kaltes Wetter macht die Laune auch nicht besser. Ausverkauf in Kleiderläden – wie unerträglich diese roten Schilder! Rechnungen stapeln sich: Krankenkasse, Versicherungen, Steuerbehörde – von überall her kommen die Zahlungsaufforderungen. Der Arbeitsalltag fordert, der Lohn kommt wie üblich erst nach dem 20. des Monats. Ach, wie mühsam jedes Jahr, dieser Januar.

Lebe ich über meine Verhältnisse?

Zugegeben, das ist etwas gar schwarz gemalt. Aber ein bisschen geht es uns allen so, nicht wahr? Um das Januarloch hinter sich zu lassen, ist es wichtig, sich die folgende Frage zu stellen: Lebe ich über meine Verhältnisse?
Durch Budgetierung lässt sich diese Frage wohl klären. Das Budget ist der erste Schritt dazu, unangenehme Situationen oder auch Stress zu vermeiden. Nicht zuletzt steigern Sie dadurch das friedliche Zusammenleben der ganzen Familie. Denn Geldnöte lösen Druck oder gar Existenzängste aus.

Budgetierung – guter Vorsatz im neuen Jahr

Die Bernerland Bank macht es möglich, ganz einfach und unkompliziert ein Budget zu rechnen – mit dem Online–Budgetrechner. Die bessere Planung der Ausgaben lohnt sich durchaus, denn so erkennen Sie finanzielle Engpässe rechtzeitig.



Wichtig ist dann, wiederkehrende, Defizite früh genug zu analysieren und eine Lösung dafür zu finden. Der schlechteste Weg dabei ist die Aufnahme eines Konsumkredites oder die Verschuldung bei Freunden oder Bekannten. Damit ist das Problem nur aufgeschoben.
Eine gute Alternative dagegen ist zum Beispiel, monatlich einen Betrag zur Seite zu legen, um ihn in ausgabestarken Zeiten wie dem Januar zur Verfügung zu haben.

Grundstein für die Vorsorgeplanung

Budgetierung steht notabene auch am Anfang jeder Vorsorgeplanung. Oft ist es hilfreich, die Ausgaben des privaten Haushaltes aufzulisten und zu hinterfragen.
  • Sind alle regelmässigen Ausgaben wirklich auch notwendig?
  • Wie viele Abonnemente erneuern sich laufend, ohne die Vertragsbedingungen oder Ausstiegsmöglichkeiten auch wahrzunehmen?
  • Wie oft lasse ich mich von einem Sonderangebot verleiten?
Budgetierung ist übrigens auch der erste Schritt vor einer Investition im Geschäftsleben.
Ob privat oder geschäftlich: Es ist wichtig, jederzeit zu wissen, wohin die Reise gehen soll. Planung ist das halbe Leben – auch in finanziellen Belangen. Fassen Sie deshalb als guten Vorsatz, ein Budget auf die Beine zu stellen. Wenn nicht für dieses Januarloch, dann fürs nächste. Die Beraterinnen und Berater der Bernerland Bank stehen Ihnen dabei kompetent zur Seite.


Erika Leuenberger

Raus aus dem Januarloch!

Beitrag teilen


Kommentare

Kommentar hinzufügen
Sicherheitscode