Standorte

Kontakt

Filiale Hasle-Rüegsau

034 432 38 06

Filiale Herzogenbuchsee

034 432 38 08

Filiale Kirchberg

034 432 38 10

Filiale Langenthal

034 432 38 12

Filiale Langnau i. E.

034 432 38 22

Filiale Sumiswald

034 432 37 35

Hauptsitz Sumiswald

034 432 37 37


Geschäftsjahr 2020: Erschwert, aber erfolgreich

25.03.2021

Das Jahr 2020 hat uns vor Augen geführt, dass in unserer modernen Welt nicht alles kontrollier- und voraussehbar ist. Wir haben unsere Verantwortung in einer wirtschaftlich herausfordernden Zeit wahrgenommen.

Das Jahr 2020 hat uns vor Augen geführt, dass in unserer modernen Welt nicht alles kontrollier- und voraussehbar ist. Dass es anders kommen kann, als man denkt. Die Corona-Pandemie hat uns als Gesellschaft auf die Probe gestellt. Bei der Bernerland Bank haben wir rasch und flexibel auf die unbekannte Situation reagiert. Dank Schutzkonzepten und Homeoffice-Regelungen haben wir den Bankbetrieb jederzeit aufrechterhalten. Wir haben unsere gesellschaftliche und unternehmerische Verantwortung in einer wirtschaftlich herausfordernden Zeit wahrgenommen.

 

«Sicherheit und Vertrauen zu vermitteln,
ist uns in bewegten Zeiten besonders wichtig.»
Michèle Etienne, Verwaltungsratspräsidentin

 

Im vergangenen Geschäftsjahr haben wir einen Jahresgewinn von CHF 3,9 Mio. (CHF –0,2 Mio.) erwirtschaftet. Im Sinne des Vorsichtsprinzips haben wir für allgemeine Bankrisiken freiwillig Reserven in Höhe von CHF 1,2 Mio. gebildet. Die Dividende bleibt stabil bei CHF 10.50 je Aktie.

 

Geschäftsbericht 2020

 

Kommentar zur Erfolgsrechnung

Der Geschäftsertrag ist insgesamt um –5 % auf CHF 22,4 Mio. zurückgegangen. Haupttreiber ist dabei die allgemeine Markt- und Tiefzinssituation, die sich wie erwartet auf unser Kerngeschäft ausgewirkt hat. Der Geschäftsaufwand hat sich um –3 % auf CHF 13,9 Mio. reduziert. Nach Abschreibungen haben wir einen Geschäftserfolg von CHF 6,4 Mio. erwirtschaftet.

Kommentar zum Kundengeschäft

Das Volumen an Ausleihungen, Kundengeldern und Wertschriftenanlagen hat im Vergleich zum Vorjahr um +3 % auf CHF 2,83 Mia. zugenommen. Insbesondere die Kundengelder sind mit CHF +47,3 Mio. (+4 %) stark gewachsen, weil vor allem die Privatkundinnen und -kunden während der Pandemie weniger Geld ausgegeben und dadurch mehr gespart haben. Unseren Firmenkunden, die vom Lockdown im Frühling betroffen waren, haben wir mit insgesamt 129 Covid-19-Krediten finanziell geholfen.

 

Spannende Zahlen zum Geschäftsjahr 2020

Geschäftsbericht 2020 – Spannende Zahlen zum Geschäftsjahr 2020


 

Im Sommer konnten wir unsere Filiale in Sumiswald neu eröffnen. Hier erleben unsere Kundinnen und Kunden persönliche Nähe und ein digitales Angebot in gemütlicher Atmosphäre. Das Konzept, das bereits am Standort Hasle-Rüegsau zum Einsatz kommt, entspricht dem Kundenverhalten von morgen. Weitere Akzente setzen Verwaltungsratspräsidentin Michèle Etienne und Geschäftsführer Michael Elsaesser im Video.

 

Wir bewirken Positives

Die Pandemie verunsichert. Einerseits sind die Aussichten ungewiss, andererseits ändern sich die Regeln unseres gesellschaftlichen Lebens rasch. Während dieser unberechenbaren Zeit liegt uns besonders viel daran, den Kundinnen und Kunden Sicherheit und Vertrauen in Finanzthemen zu bieten. Dabei verstehen wir unsere Aufgabe als persönliche Finanzberaterin umfassend. Ob für Private oder KMU, wir bieten massgeschneiderte Lösungen an. Dadurch Positives zu bewirken – sei es für die einzelne Kundin oder den einzelnen Kunden, letztlich aber auch für unsere gesamte Region – erfüllt uns mit Stolz.

Schon lange bieten wir orts- und zeitunabhängige Dienstleistungen an, damit unsere Kundinnen und Kunden ihre Bankgeschäfte selbstständig erledigen können. Die staatliche Verordnung von Homeoffice und Fernunterricht hat die Entwicklung von digitalen Geschäftsprozessen unerwartet beschleunigt. So auch bei uns. Wir stellen fest, dass Online- und Mobile Banking heute deutlich besser akzeptiert sind als noch vor einem Jahr. Zudem bezahlt unsere Kundschaft häufiger kontaktlos. Diesem Trend folgen wir. Deshalb bauen wir unser digitales Banking weiter aus und ergänzen damit auf sinnvolle Art und Weise unsere persönliche Kundenberatung.

 

«Wir stehen Privatpersonen und KMU
mit Rat und Tat zur Seite.»
Michael Elsaesser, Geschäftsführer

 

Ausblick

Die Bernerland Bank wagt den Ausblick aufs Geschäftsjahr 2021

Unsere Vision ist es, unsere Privatkundinnen und -kunden ein Leben lang als persönliche Finanzberaterin zu begleiten. Zusätzlich wollen wir im kommenden Jahr das Firmenkundengeschäft ausbauen. KMU sollen künftig von einer Angebotspalette profitieren, die spezifisch auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. Unsere Spezialistinnen und Spezialisten, die wissen, was KMU von ihrer Finanzpartnerin erwarten und brauchen, beraten und betreuen sie.

Der Digitalisierungstrend in der Bankenwelt setzt sich fort. Wir beobachten die neuen Entwicklungen weiterhin genau, um zu prüfen, welche Trends zu uns und den Bedürfnissen unserer Kundinnen und Kunden passen. Wir wählen zeitgemässe Dienstleistungen sorgfältig aus und passen sie so an, dass wir damit das individuelle Kundenerlebnis optimal verbessern können.

Weltweit sind Wirtschaft und Gesellschaft aufgrund der Corona-Pandemie herausgefordert. Wir rechnen damit, dass sich die Lage in der Schweiz voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte 2021 langsam entspannt. Die befürchtete Konkurswelle von Unternehmen ist glücklicherweise ausgeblieben; für eine Entwarnung ist es allerdings noch zu früh. Weiterhin beraten und unterstützen wir unsere Kundinnen und Kunden zu Finanzthemen. Gleichzeitig entwickeln wir unsere Bank intensiv weiter, um auch in Zukunft die starke Partnerin für unsere Kundschaft zu sein.


 

Dr. Michèle Etienne
Verwaltungsratspräsidentin Bernerland Bank 

Michael Elsaesser
Geschäftsführer Bernerland Bank 



Beitrag teilen